.

HIV-Betreuungsnetz Innsbruck

Seit 1989 werden vom MOHI Tirol auch Menschen mit HIV/AIDS betreut.

Das „HIV-Betreuungsnetz Innsbruck“ ist ein österreichweit einzigartiges Beispiel für eine gelungene Vernetzung zwischen stationären und extramuralen Einrichtungen:

Punkt orangeHIV-Zentrum der Universitäts-Hautklinik („Haut 5“)
Punkt orangeMOHI Tirol
Punkt orangeAIDS-Hilfe Tirol
Punkt orangeJohanniter-Hauskrankenpflege
Punkt orangeISD-Hauskrankenpflege

Die medizinisch-pflegerischen bzw. die sozialarbeiterischen und psychosozialen Angebote dieser Einrichtungen ergänzen sich ideal, sodass in den wöchentlich stattfindenden Fallbesprechungen des HIV-Betreuungsnetzes für unsere gemeinsamen Klient_innen eine laufende Optimierung des ganzheitlichen Betreuungsansatzes erzielt werden kann.

Die sozial stabilisierenden Maßnahmen unterstützen Menschen mit HIV/AIDS bei der lebenslang notwendigen, mit komplexen Einnahmemodalitäten verbundenen Antiretroviralen Therapie (HAART), wodurch die Haut 5 für ihre Patient_innen eine im Vergleich zu anderen HIV-Zentren hohe „Compliance“ (Therapietreue hinsichtlich der HIV-Medikation) erreicht.

Punkt rotLinks zu den SystempartnerInnen:

HIV-Klinik
AIDS-Hilfe Tirol
Johanniter-Hauskrankenpflege
ISD-Hauskrankenpflege